Helfer*innen-Briefing

VERANSTALTER UND ORGA-TEAM: TIERRECHTSAKTIVISTENBÜNDNIS

Inga Laube 0151 40 400 343 Presse, Social Media
Caro von Schwerin 0178 723 54 96 Helferkoordination
Markus Böhning 0176 631 595 22 Polizei – bei Ärger: Markus informieren!
Andreas Setzer 0160 970 338 03 Media-Team

BRIEFINGS

Samstag, 18:00 Uhr, Veganes Sommerfest: Hinter dem Vortragszelt (auf den Stufen)

Sonntag, 09:15 Uhr, Senefelderplatz: LPG BioMarkt (Metzer Str./Kollwitzstraße)

VORBEREITUNGEN

  1. Dieses Infoblatt bitte aufmerksam und bis zum Schluss lesen
  2. Kontaktnummern des Orga-Teams oder zumindest einer Person ins Handy speichern
  3. Kommunikation: dem Helfer-Chat bei WhatsApp beitreten: https://chat.whatsapp.com/LthXhvLvTTg8o8mVF4QOir
  4. Teilnehmen an mindestens einem der Briefings:
  5. Pünktlich am Sonntag zur Demo erscheinen und beim Orga-Team melden:
    Senefelderplatz: LPG Biomarkt (Ecke: Metzer Str./Kollwitzstraße)
  6. Jederzeit die Spielregeln einhalten!
  7. Spaß haben!

ZEITPLAN

10:00–10:30 Uhr:   Sammlungsphase am Senefelderplatz

10:30–11:30 Uhr:   Tierrechtsmarsch

11:30–12:00 Uhr:   Live Stream und Sonderaktion »Mass Die-in«

12:00–12:30 Uhr:   Tierrechtsmarsch

12:30–13:15 Uhr:          Abschlusskundgebung am Roten Rathaus

ALLGEMEINE SPIELREGELN

GERN GESEHEN

  • Banner, Schilder und Flaggen mit positiven Tierrechts- und Veganismusbotschaften
  • Kleidung in jeglicher Form mit positiven Tierrechts- und Veganismusbotschaften

NICHT GERN GESEHEN

  • Banner, Schilder und Flaggen OHNE Botschaft, nur mit Logo (z.B. Parteien)
  • Banner, Schilder und Flaggen mit Gewaltverherrlichung gegenüber Menschen, Holocaustvergleiche und ähnliches

Wir distanzieren uns klar nicht nur vom Speziesismus, sondern von jeglichem Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, der Homophobie sowie jeder anderen Form der Diskriminierung, sind überparteilich und unabhängig.

Wir stehen für Offenheit, Toleranz, ein friedliches Miteinander und sprechen uns ausdrücklich für Tierrechte, den Erhalt der Natur sowie die vegane Lebensweise als Ausdruck und Notwendigkeit einer zivilisierten Gesellschaft aus.

Wir erwarten einen friedlichen und respektvollen Umgang aller Teilnehmer*innen gegenüber ALLEN Mitmenschen und Lebewesen, denen sie während der Versammlung begegnen.

Sollten doch Hunde vor Ort sein, bitte weist die Person daraufhin, dass sie sich unbedingt am Rand oder Ende des Demozuges aufhalten sollten, damit das Tier nicht komplett im Gefühl steht.

VERANSTALTER UND ORGA-TEAM: TIERRECHTSAKTIVISTENBÜNDNIS

Wir haben einen WhatsApp-Chat für die schnellen Kommunikation während der Demo eingerichtet. Bitte nicht für Schnackerei zweckentfremden, nur absolut wichtige Kommunikation! #justsaying

Bitte tretet dem Whatsapp-Gruppenchat bei:https://chat.whatsapp.com/LthXhvLvTTg8o8mVF4QOir

FOTOS und VIDEOAUFNAHMEN

Während des ganzen Tages werden Fotos und Videos gemacht. Wer auf keinen Fall auf irgendwelchen Fotos oder Videos auftauchen möchte, sollte der Demo am besten fernbleiben. Unser Mediateam ist mit Badges gekennzeichnet – wer nicht fotografiert werden möchte, muss das bitte selbst dem Fotografen mitteilen. Fotos werden anschließend über einen Link auf FB und unserer Webseite (tierrechtsaktivistenbuendnis.de) zugänglich gemacht.

CHANTS

Die Charts findest du HIER . 

ORDNER*INNEN

ORDNER ALLGEMEIN

  • Ihr bekommt eine orangefarbene Weste und ggf. eine weiße Ordner-Armbinde.
  • Habt bitte auch ein Auge auf den Verkehr und dass dieser aufmerksam den Demonstrant*innen gegenüber ist, sollte es zu Problemen oder Streitigkeiten kommen, bitte unbedingt die Polizei oder Markus rufen.
  • Am Streckenrand sollte nichts beschädigt oder beschmiert werden.
  • Keine Übergriffe oder Angriffe der “Passanten” am Straßenrand
  • Keine Werbung, Sprüche, Parteienwerbung etc. auf Schildern oder Bannern die gegen unsere Grundsätze verstoßen, dann umgehend Meldung an Orga-Team.
  • Bitte achtet darauf, dass jederzeit ein respektvoller und friedlicher Umgang herrscht.

ORDNER VORNE

Ihr geht seitlich vorne mit und achtet vor allem auf Folgendes:

  • Verkehr wird hinreichend von der Polizei abgehalten
  • Tempo vom Zug ist einheitlich und nicht zu schnell oder zu langsam
  • Trommler (Drums over Knives) werden nicht abgedrängt oder umzingelt, sollten sich gut bewegen können.
  • Banner mit “Animal Rights March Berlin 2019” sollte stets vorne mittig laufen.

ORDNER AN DER SEITE

Ihr geht an den Seiten mit und achtet vor allem auf Folgendes:

  • Haltet bitte entsprechend Abstand zu Eurem Vordermann (mind. 200 m) so verteilt Ihr Euch gut über die Länge des Zuges.
  • Besondere Herausforderung: Durch die teilweise schmalen Straßen wird sich der Demozug an diesen Stellen stärker in die Länge ziehen müssen, bitte achtet darauf, dass dies nicht zu sehr ausdünnt und vor allem, dass an den breiteren Stellen wieder aufgeholt wird. Es macht einfach einen besseren Eindruck, wenn die Masse enger beieinander läuft.
  • Immer dran denken: zu große Lücken sind schlecht!

ORDNER HINTEN

Ihr geht am Schluss und achtet vor allem auf Folgendes:

  • Durch die teilweise schmalen Straßen wird sich der Demozug an diesen Stellen stärker in die Länge ziehen müssen, bitte achtet darauf, dass dies nicht zu sehr ausdünnt und vor allem, dass an den breiteren Stellen wieder aufgeholt wird. Es macht einfach einen besseren Eindruck, wenn die Masse enger beieinander läuft.

Besonders wenn es zum Rosenthaler Platz kommt zügig die Teilnehmer*innen auf den Platz bitten.

ORDNER*INNEN MASS_DIE_IN

Das »Mass Die-In« findet auf dem Rosenthaler Platz statt. Der Demozug läuft über den Platz hinweg und kommt zum Stehen sobald die Ersten, also die vorderen Banner und Drums over Knives, auf der Rosenthaler Straße stehen, diese drehen sich dann um, somit kommt der Zug definitiv zum Stehen.

Wir haben nur wenig Zeit für die Aktion, somit müssen Ihr dann den Rest des Zuges so schnell wie möglich auf die Kreuzung auflaufen lassen. BITTE SORGT DAFÜR, dass die Leute zügig gehen, aber nicht rennen oder drängeln, es soll keine Panik ausbrechen! Ihr sorgt dafür, dass die Teilnehmer auf dem Platz Platz machen, so dass von hinten Aktivisten nachrücken können, aber dennoch alle im Rahmen der Absperrung der Polizei bleiben, damit die Sicherheit Aller gewährleistet ist.

Aufgrund der Zeit gehen wir davon aus, dass es nicht klappen wird, dass der gesamte Zug sich auf dem Senefelderplatz sammeln wird, sobald der Platz also gut gefüllt ist, geben wir das Zeichen (Sirenengeheul vom Megaphon), dass sich alle Teilnehmer hinlegen sollen. Der verbleibende Zug auf dem Weinbergsweg, kann sich dort ebenso an Ort und Stelle fallen lassen.

Zwei Helfer sollten sich bei den Drummern ganz vorne befinden und zwei am Eingang zum Rosenthaler Platz, zwei Helfer stehen auf dem Weinbergsweg (mittig) und motivieren die Demonstranten schneller zu gehen um nachrücken zu können.

Sobald alle Teilnehmer liegen zünden wir Bengalos. Alle Teilnehmer bleiben still solange liegen, bis wir das Zeichen geben (erneuter Sirenen Sound), dann dürfen sie Aufstehen und es geht weiter mit der Demo. Wenn möglich, achtet darauf, dass die Teilnehmer Ihre Schilder und Banner so platzieren, dass sie von außen gut lesbar sind (für Passanten, Fotos, Live-Stream).

Ihr bleibt während der Aktion bitte am Rand stehen und zündet die oben genannten Benagalo Feuer und beobachtet das Umfeld. Schaut auf Zeichen des Orga-Teams (evtl. im Chat) und stellt sicher, dass die Passanten am Boden in Eurem Umfeld sicher liegen (Passanten, Straßenbahn, Autos, etc.).

Ihr bekommt noch ein extra Briefing am Samstag um 18 Uhr auf dem Sommerfest und am Sonntag früh am Senefelderplatz!