Teilnehmende Organisationen

Free Animal

Auch Free Animal e.V. wird am 27.10. bei unserer Veranstaltung Hand in Hand für Tierrechte am Jungfernstieg in #Hamburg mit einem Infostand vertreten sein.
Der 1996 gegründete Verein unterstützt Lebenshöfe und ähnliche Initiativen und Projekte finanziell. Darüberhinaus klärt er über jegliche Art der Ausbeutung von Tieren sowie die Arbeit von Lebenshöfen auf.
Weitere Informationen über die Arbeit von Free Animal findet Ihr bei Facebook und auf http://www.free-animal.de

Deutsches Tierschutzbüro

Wir freuen uns sehr, dass auch das Deutsches Tierschutzbüro e.V. bei unserer Veranstaltung Hand in Hand für Tierrechte dabei sein wird: und zwar nicht nur mit einem Infostand, sondern EXKLUSIV wird die zu diesem Zeitpunkt bereits beendete TRUCK YOU - Tour noch einen zusätzlichen Stopp in #Hamburg einlegen.
Wer den umgebauten Tiertransporter also noch nicht live erlebt hat, hat Ende Oktober nochmal die Chance dazu! 
Also, anmelden, vorbeikommen, erleben!

Animal Rights Watch

ARIWA - Animal Rights Watch e.V. arbeitet bereits seit 2004 durch Recherchen und Öffentlichkeitsarbeit an dem Ziel der Abschaffung jeglichen Tierleids und jeglicher Unterdrückung von Tieren.
Wir freuen uns sehr, dass ARIWA unsere Veranstaltung Hand in Hand für Tierrechte am 27.10. in #Hamburg mit einem Infostand, dem ARIWA-Infomobil sowie mit der Kunstaktion "AugenBlicke" unterstützen wird!
Mehr über die Arbeit von ARIWA findet Ihr auch hier: www.ariwa.org

Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt hat das Ziel, die Massentierhaltung abzuschaffen. Dafür verhandelt sie mit Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft, damit diese ihre Tierschutzstandards erhöhen oder das vegane Angebot verbessern. Zudem informiert sie Medien und Öffentlichkeit und zeigt Alternativen für KonsumentInnen auf, zum Beispiel mit der Vegan Taste Week.
Am 27.10. wird die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt bei Hand in Hand für Tierrechte nicht nur mit einem Infostand, sondern auch mit dem sogenannten Grunzmobil, einem fünf Meter hohen schweineförmigen Fahrzeug mit eingebautem Beamer und Videoleinwand, vor Ort sein.
Weitere Infos findet Ihr wie immer bei Facebook oder auch direkt hier: http://albert-schweitzer-stiftung.de/

Animal Equality mit iAnimal

Wir freuen uns sehr, dass Animal Equality Germany nicht nur mit einem Infostand, sondern auch mit dem Virtual Reality Projekt #iAnimal am 27.10. auf dem Jungfernstieg unsere Veranstaltung Hand in Hand für Tierrechte und den Rekordversuch unterstützt!
Die bekannte Tierrechtsorganisation ist in 8 Ländern auf 4 Kontinenten aktiv und verbreitet Informationen und Hilfestellungen für einen tierleidfreien Lebensstil und inspiriert Menschen dazu, ihre Ernährungsweise zugunsten der Tiere zu verändern.
Mit #iAnimal kann man einen virtuellen Einblick in das Leben von Tieren in der Massentierhaltung gewinnen. Ein beeindruckendes Erlebnis. Weitere Informationen hierzu findet Ihr hier: https://ianimal360.de

PeTA

Vor Ort sein wird auch die internationale Tierrechtsorganisation PETA Deutschland.
Als besonderes und außergewöhnliches Highlight wird PETA Deutschland mit dem neuen EyeToEye-Mobil EXKLUSIV dabei sein und ein neuartiges Virtual-Reality-Erlebnis vorstellen!

Lasst Euch diese einmalige Chance nicht entgehen und kommt am 27.10. zum Jungfernstieg!
Unbedingt auch Euren Freunden weitersagen und teilen!
Weitere Informationen über EyeToEye findet Ihr hier: https://eyetoeye.peta.de

Hof Butenland

Wir freuen uns, dass Hof Butenland mit einem Infostand am Jungfernstieg vertreten sein wird.
Das "Kuhaltersheim" im Norden Deutschlands ist ein Ort, an dem die Kategorien Milchkuh, Mastkalb oder auch Versuchskuh durchbrochen werden und den Tieren das zurückgegeben wird, was ihr kostbarstes Gut ist: ihr Leben und ihre Freiheit.


Vielen Dank, dass Ihr dabei seid und gemeinsam mit uns diese Veranstaltung unterstützt!

Weitere Informationen zu Hof Butenland findet Ihr bei Facebook oder auch auf ihrer Webseite: https://www.stiftung-fuer-tierschutz.de.

HAMBURG ANIMAL SAVE

Das Ziel von The Save Movement ist es, den Tieren in ihren letzten Augenblicken etwas Trost zu schenken, Liebe und Mitgefühl zu zeigen und ihre Bilder, gemeinsam mit ihren Geschichten, auf sozialen Netzwerken zu teilen.

Auf diese Weise sollen Leute dazu ermutigt werden, eine Verbindung zwischen dem Essen auf ihren Tellern und den Individuen im Schlachthaus herzustellen. The Save Movement steht für eine vegane Lebensweise und eine auf Liebe basierende Form von Aktivismus.

Hamburg Animal Save wird bei Hand in Hand für Tierrechte mit einem Infostand vertreten sein und über die Arbeit informieren.

ANONYMOUS FOR THE VOICELESS


Viele haben bestimmt schon die besondere Aktionsform Cube of Truth von Anonymous for the Voiceless gesehen - die mittlerweile in hunderten Städten global aktive Organisation will mit dieser Straßenkampagne auf die Massentierhaltung und die vegane Lebensweise aufmerksam machen.

Am 27.10. wird Anonymous for the Voiceless mit einem großen Cube of Truth bei unserer Veranstaltung in #Hamburg auf dem #Jungfernstiegdabei sein!

VEGAN GUIDE HAMBURG

Es gibt mittlerweile über 200 vegane und vegan-freundliche Locations in #Hamburg. Kommt am 27.10. für Hand in Hand für Tierrechte in die Hansestadt und probiert in diesem Rahmen doch ein paar dieser leckeren Angebote aus.

Über die Arbeit und das Projekt Vegan Guide Hamburg könnt Ihr Euch am Infostand auf dem Jungfernstieg informieren - und vorab schon hier: http://www.veganguidehamburg.de

DAS LAND DER TIERE

Tiere wie Schwein, Rind, Huhn & Co. haben ein Recht auf ein unversehrtes und selbstbestimmtes Leben wie alle anderen auch: Im Land der Tieresollen sie dies ohne jegliche Nutzung und so frei wie in unserer Gesellschaft möglich unter bestmöglichen Bedingungen leben dürfen.

Kommt am 27.10. nach #Hamburg und informiert Euch bei Hand in Hand für Tierrechte über das Projekt und die Arbeit von Land der Tiere - und schaut für Details hier vorbei: https://land-der-tiere.de

HARD TO PORT

Entstanden aus einem spontanen Protest während des Urlaubs hat sich Hard To Port seit 2014 professionell dem Ziel verschrieben, den kommerziellen Walfang in Island zu beenden.
Über die Arbeit von Hard To Port könnt Ihr Euch an deren Infostand am 27.10. in #Hamburg informieren, oder natürlich auch unter www.http://hardtoport.org

PROTECTING WILDLIFE 

Die noch junge Organisation Protecting Wildlife e.V. wird bei Hand in Hand für Tierrechte ihre Arbeit vorstellen.
Durch Aufklärungskampagnen soll für die Themen Wilderei und illegaler Wildtierhandel sensibilisiert werden und der dramatisch ansteigenden Wilderei die dringend benötigte Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit gegeben werden.
Mehr zur Arbeit von Protecting Wildlife e.V. findet Ihr auch hier: https://www.protecting-wildlife.de

STOP FINNING

Auch in Deutschland werden leider mehr Produkte von Haien verkauft als die meisten denken. Diesem Thema widmet sich Stop Finning durch Sensibilisierung der Verbraucherinnen und Verbraucher, Öffentlichkeitsarbeit und direkter Kampagnen und Aktionen.

Bei unserer Veranstaltung Hand in Hand für Tierrechte wird Stop Finningdeshalb mit einem Infostand vor Ort sein und somit nicht nur den Rekordversuch um die Binnenalster sondern auch den Demomarsch durch #Hamburg unterstützen.

SEA SHEPARD

Auch Sea Shepherd Deutschland wird am 27.10. mit einem Infostand bei unserer Veranstaltung in #Hamburg auf dem #Jungfernstieg dabei sein und die längste Menschenkette rund um die Binnenalster unterstützen!
Klickt jetzt auf "Teilnehmen" und meldet Euch am besten auch direkt bei Eventbrite an, um euch eines der limitierten Goodies zu sichern.
Informationen über die Arbeit von Sea Shepherd Deutschland findet Ihr nicht nur bei Facebook sondern auch auf https://sea-shepherd.de

ÄRZTE GEGEN TIERVERSUCHE

„Medizinischer Fortschritt ist wichtig - Tierversuche sind der falsche Weg!" - Unter diesem Motto setzen sich die Ärzte gegen Tierversuche e. V. seit 1979 für eine tierversuchsfreie Medizin ein, bei der Ursachenforschung und Vorbeugung von Krankheiten sowie der Einsatz von modernen Forschungsmethoden z.B. mit menschlichen Zellkulturen im Vordergrund stehen. Ziel ist die Abschaffung aller Tierversuche und damit eine ethisch vertretbare, am Menschen orientierte Medizin - eine Wissenschaft, die durch moderne, tierversuchsfreie Testmethoden zu relevanten Ergebnissen gelangt

RETTET DAS HUHN

Rettet das Huhn e.V. übernimmt ausgediente Legehennen aus Massentierhaltungen und vermittelt sie an tierliebe Menschen, die diesen Tieren ein artgerechtes, erfülltes Hühnerleben schenken möchten. Die Arbeit beschränkt sich aber nicht auf die reine Rettung von Tierleben, die ihr qualvolles Leben ungesehen von der Öffentlichkeit in Massentierställen fristen und dann ebenso ungesehen als "Abfallprodukt" der Eierindustrie im Schlachthof enden würden.

ANIMALS UNITED

Vorrangiges Ziel von Animals United ist es, Tiere vor jeglicher Ausbeutung durch den Menschen zu bewahren und ihnen somit ein besseres oder überhaupt erst ein Leben zu ermöglichen. Die Arbeit konzentriert sich dabei hauptsächlich auf jene Bereiche, in denen Tiere verstärkt unter dem Verhalten des Menschen leiden: Im Lebensmittelsektor, der Bekleidungsindustrie, der Forschung, der Unterhaltungsbranche und dem Sektor sogenannter “Haus-/Heimtiere”. Diese Themenbereiche stellen die fünf Säulen der Arbeit von Animals United dar.